Ratgeber > Bürostuhl

Alle Beiträge mit dem Schlagwort »Bürostuhl« im Ratgeber von buerostuhl24

Kunstleder oder Leder?

Buchstäblich Jacke oder Hose, um welche Anschaffung es geht: Irgendwann stellt sich immer die Materialfrage. Was darf’s sein: Naturerzeugnis oder Kunststoff, Original oder Imitat? Vor allem, wenn es um Leder geht, scheiden sich die Geister. Nur der Blick aus den Augen eines Tierschützers macht die Überlegung zu einem einfachen Thema. Für Leder müssen Tiere ihr Leben lassen und das ist inakzeptabel, Punkt. Auf der anderen Seite haftet Kunstleder bis heute ein schlechter Ruf an. Man schwitze damit leichter, heißt es zum Beispiel, es fühle sich billig an und halte auch weniger aus als echtes Leder. Stimmt das? (mehr …)

Ergohuman – Testsieger im Vergleich der Bürostühle

Vor kurzem wurde auf dem Verbraucherportal ‚Vergleich.org‘ ein Test zu Bürostühlen veröffentlicht. Unter den getesteten Stühlen war auch unser Topmodell Ergohuman! Er konnte den Vergleich für sich entscheiden und ging als Testsieger hervor. Mit einer Bestnote von 1,4! Die Testkriterien umfassten dabei unter anderem Punkte wie die Mechanik, das Bezugsmaterial oder die maximale Belastbarkeit. In allen Bereichen erhielt er Bestnoten.

Vergleich.org ist seit vielen Jahren im Segment der Produkttests aktiv und genießt inzwischen einen guten Ruf unter den Verbraucherportalen. Denn wenn wir uns heute für ein Produkt interessieren, führt der erste Weg meist ins Internet. Wir suchen nach Erfahrungen, Tests oder Vergleichen zum gewünschten Artikel um einen eventuellen Fehlkauf auszuschließen. Dazu gibt es inzwischen eine ganze Reihe an Portalen oder Plattformen auf denen Kunden ihre Erfahrungen niederschreiben können. Also eine Menge Informationen und sehr viel Lesestoff. Um also nicht jede Information selbst durchforsten zu müssen, wurde die Seite Vergleich.org gegründet. Vergleich.org hat es sich zum Ziel gesetzt, den Verbrauchern die Kaufentscheidung zu erleichtern. Dazu nehmen sich die Journalisten die nötige Zeit, um sich ausgiebig in das jeweilige Thema einzuarbeiten. Jedes gelistete Produkt durchläuft dabei einen mehrstufigen Auswahlprozess. Die Bewertung des Produktes nimmt Vergleich.org dabei nicht selbst vor, vielmehr werden die Informationen für die Testnoten aus vertrauensvollen Quellen wie Stiftung Warentest, Amazon-Kundenbewertungen oder Fachmagazinen gewonnen.

Hier der Link zum Testergebnis:
https://www.vergleich.org/buerostuhl/

Den ausführlichen Test zum ‚Ergohuman‘ findet man hier:
https://www.vergleich.org/buerostuhl/hjh-office-ergohuman-304/

Beschädigungen durch Stuhlrollen

Die Rechnung ist ziemlich einfach: Bürostuhlrollen + Parkettboden = Ärger mit dem Vermieter. Jeder, der schon einmal bei einer Wohnungsübergabe den ein oder anderen Kratzer im wertigen Holzboden erklären musste, kennt das grausige Gefühl: Der kurze Moment, in dem der Schreibtischstuhl von der Matte gerollt ist und einen tiefen Kratzer hinterlassen hat, entfaltet echte Langzeitwirkung. Erstens darf man ihn sich selbst für den Rest des Mietverhältnisses als möglicherweise folgenschweres Mahnmal anschauen. Und zweitens wird er einen mindestens ebenso tiefen Eindruck im Geldbeutel hinterlassen… Wirklich? Eine Expertin gibt Teilentwarnung: Es muss nicht automatisch der Mieter sein, der für derartige Schäden haftet. (mehr …)

Coworking: Ein Trend mit vielseitigem Nutzen

Es ist ein Trend mit ziemlich missverständlichem Namen, so viel ist sicher. Wer des Englischen auch nur halbwegs mächtig ist und hört, dass „Coworking“ gerade groß im Kommen ist, möchte sich an den Kopf fassen. Natürlich arbeiten Kollegen im Idealfall zusammen und, ja, die Zeit der Einzelkämpfer im Büro ist vorbei. Doch ruhig Blut: Hier geht es um eine etwas weiter gefasste Form der Kollegialität. Gemeint ist, dass sich Freelancer, Kreativ-Schaffende oder kleine Startups zusammentun, um gemeinsam größere Räumlichkeiten zu nutzen. Klar, dass sich daraus Synergien ergeben können und dieser Effekt ist durchaus gewollt. Allerdings verdankt die Idee ihren Höhenflug auch der knappen Wohnraumsituation in Städten und den daraus resultierenden hohen Kosten für einen Arbeitsplatz, den sich Einzelne kaum noch leisten können. (mehr …)

Bürostuhlrennen – Mit dezentem Tuning zum Sieg

Die Akte liegt auf dem Schreibtisch und der Ordner, in den sie abgelegt gehört, steht im Büro hinter dem Rücken. Es braucht keinen unbedingt faulen Mitarbeiter in dieser Situation, um zu sehen, dass er nicht aufsteht, um den Ordner zu holen. Ein wohldosierter Abstoß mit beiden Beinen ist schließlich viel lustiger, um rückwärts auf das Regal zuzusausen. Sportliche nehmen den Weg zurück genauso – das Kind im Manne beziehungsweise in der Dame will schließlich auch im trockensten Arbeitsalltag ein wenig gepflegt werden. Wie alles, was Spaß macht ist aus diesem Prinzip ein Sport geworden: eine Gaudi-Disziplin. (mehr …)

Zur Einschulung ein Arbeitsplatz

Dass es im Süden mit allem ein bisschen länger dauert, ist eine böswillige Binsenweisheit. In einem Fall allerdings ist sie wahr: bei den Sommerferien. Während die Kinder in einigen Bundesländer Deutschlands bereits Ende Juni ihre Schulsachen in die Ecke pfeffern können, glühen im Süden noch bis Anfang August die Köpfe. Entsprechend fällt auch der erste Schultag auf einen Zeitraum von Anfang August bis Mitte September. 2016 erstreckt sich der Zeitraum zum Beispiel auf 6. August (Bremen, Niedersachsen, Sachsen) bis 13. September (Bayern, Baden-Württemberg). Eltern, deren Kinder dem Kindergartenalter entwachsen sind, steht nicht nur eine ereignisreiche Zeit bevor. Sie müssen für den kleinen ABC-Schützen auch einen Arbeitsplatz einrichten. Damit dieses Unterfangen auch dauerhaft Sinn hat, gilt es, auf ein paar Dinge zu achten. (mehr …)

Spezialstühle für Musiker

Es gibt da diese Faustregel, wenn es um das Erlernen eines Instruments geht: Nur wer bis zu seinem 20-jährigen Geburtstag minimum 10 000 Stunden geübt hat, so die gängige Meinung, kann sich Chancen ausrechnen, ein Meister seines Fachs zu werden. Rund 417 Tage à 24 Stunden des Non-Stop-Übens wären das umgerechnet. Keine Frage: Nachdem die wenigsten Musikinstrumente im Gehen gespielt werden, bedeutet diese immense Zeitspanne neben vielem anderen: Jede Menge Sitzfleisch. Gut, dass es spezielle Musikerstühle gibt. Ein kleiner Überblick über die Arbeitsbedingungen eines Musikers und die Anforderungen, die ein guter Stuhl für Musikschaffende erfüllen sollte. (mehr …)

Homeoffice: Eine Frage der Umstände

Homeoffice: Was sich für leidgeprüfte Pendler und Großraumbüro-Insassen verheißungsvoll nach einem Hort von Freizeit und Lebensqualität anhört, kann auch das genaue Gegenteil sein. Deshalb prüfe, wer sich dienstlich ans Zuhause bindet. Tatsächlich kann der heimische Arbeitsplatz eine reizvolle und konstruktive Umgebung fürs tägliche Geschäft sein. Es lauern jedoch jede Menge Fallgruben auf dem Weg. Im Folgenden ein kleiner Wegweiser für deren Umfahrung. (mehr …)

Unbestimmte Rückenschmerzen, Reha oder drohende Berufsunfähigkeit

Ein orthopädischer Stuhl als Teil der Lösung

Es gibt angenehmere Vorstellungen: Mit einem unbestimmt schmerzenden Rücken acht oder mehr Stunden vor dem Rechner zu sitzen, gehört für die Wenigsten zu den Dingen, die man erlebt haben muss. Dennoch sind Rückenschmerzen, ein unangenehmes Ziehen oder Spannen im Rücken ein ständiger Begleiter für Werktätige geworden, die große Teile ihres Tages am Schreibtisch sitzend verbringen. Ein Teil der Problemlösung kann die Anschaffung eines orthopädischen Bürostuhls sein. Was die wenigsten wissen: Die Deutsche Rentenversicherung hilft bei der Anschaffung. (mehr …)

Kaufberatung für Bürostühle

Wir beraten Sie bei Ihrer Suche nach den passenden Büromöbeln.

In unserer Kaufberatung für Bürostühle erklären wir Ihnen, warum Sie Ihren Bürostuhl im Internet kaufen sollten. Weiterhin geben wir Ihnen zahlreiche Tipps und Hinweise, worauf Sie beim Kauf achten sollten um z.B. gesundheitliche Schäden durch falsches Sitzen zu vermeiden. (mehr …)