Auswechseln der Stuhlrollen beim Bürostuhl

Es gibt zwei gute Gründe, die Rollen eines Bürostuhls zu wechseln: Erstens, die alten sind kaputt. Zweitens: Sie passen nicht zum Untergrund auf dem der Stuhl steht. In unserem Video zeigen wir, wie sich die Rollen eines qualitativ hochwertigen Bürostuhls einfach tauschen lassen.

Eins vorweg: Mit defekten Bürostuhl-Rollen muss sich in der Regel nur herumschlagen, wer sich Bürostühle zweifelhafter Qualität angeschafft hat. Die Güte eines Schreibtischstuhls zeigt sich auch und vor allem in den Details. Neben der Gasdruckfeder sind die Stuhlrollen ein stark beanspruchtes Bauteil und müssen daher einiges aushalten. Nicht selten verwenden Discount-Anbieter minderwertige Materialien für die Bauteile – mit der Folge, dass sie ihre Form auch bei normaler Benutzung verlieren. Aus runden Rollen, die leise über den Boden laufen, werden mit der Zeit eiförmige Ovale, die derart über den Büroboden hoppeln, dass Schäden nicht ausbleiben.

Stichwort „Schäden“: Es gibt auch falsche Rollen. Werkseitig werden die meisten Stühle mit harten Rollen aus Kunststoff ausgestattet, damit sie gut auf dem Teppich laufen. Wer im Büro, im Arbeitszimmer oder in der Wohnung allerdings Parkett oder Laminat liegen hat, der sollte sich beim Fachhandel geeignete Rollen für Hartböden besorgen. Diese sind etwas weicher und hinterlassen keine hässlichen Kratzer und Dellen im Boden, die im Falle eines Falles für Ärger mit dem Vermieter oder Eigentümer der Immobilie sorgen könnten.

Grundsätzlich lassen sich die Rollen eines Qualitätsstuhls leicht tauschen, wie in unserem Video zu sehen ist. Bei der Rollenbestellung sollte man daher genau darauf achten, welchen Durchmesser die Stifte haben, mit denen die Rollen ins Drehkreuz gesteckt werden: Gängig sind 10 oder 11 Millimeter. Sind die richtigen Stuhlrollen gefunden, kann der Austausch in Angriff genommen werden. Im Folgenden eine genauere Beschreibung des Videos.

Demontage der Stuhlrollen: Variante 1

  • Sie brauchen:
    …ein wenig Kraft und nicht mal eine Minute Zeit.

  • Vorgehen:
    Entfernen Sie die Gasdruckfeder aus dem fünf- oder sechsstrahligen Drehkreuz ihres Bürostuhls. Stellen Sie das Drehkreuz auf die Rollen, nehmen Sie es mit ihrer Krafthand so auf, dass die Rollen von Ihrem Gesicht wegzeigen. Umfassen sie mit der freien Hand das gesteckte Rollenpaar und ziehen Sie kräftig daran – immer vom Körper weg, um Verletzungen zu vermeiden. Der Steckstift, mit dem die Stuhlrollen im Drehkreuz befestigt sind, sollte sich durch einem kurzen, kräftigen Ruck lösen lassen. Ziehen Sie auf diese Weise alle Rollen der Reihe nach aus dem Drehkreuz.

Demontage der Stuhlrollen: Variante 2

  • Sie brauchen:
    …eine Decke, ein wenig Kraft und nicht mal eine Minute Zeit.

  • Vorgehen:
    Wenn Sie Probleme damit haben zu knien oder aber die erste Variante wenig Erfolg gezeigt hat, die Rollen aus der Verankerung zu bekommen, dann ist vielleicht diese Variante zielführend: Legen Sie eine Decke auf den Boden, um ihn vor Beschädigung zu schützen und legen sie das ausgebaute Drehkreuz „auf dem Rücken“ liegend drauf. Nutzen Sie Ihren eigenen Körper als Gegengewicht und stellen Sie einen Fuß auf die Achse des Drehkreuzes, um es am Boden zu fixieren. Ziehen Sie – ob mit einer oder mit beiden Händen – die Rollen nach und nach aus dem Drehkreuz. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass Ihr Rücken gerade bleibt und darauf, dass der Zug rechtwinklig zum Boden wirkt. So vermeiden Sie unnötigen Kraftaufwand.

Montage der Stuhlrollen: Variante 2 (nicht im Video dargestellt)

  • Sie brauchen:
    …einen Satz neue Bürostuhlrollen und in etwa eine halbe Minute Zeit.

  • Vorgehen:
    Prüfen Sie, ob die Aufnahme der Steckverbindung frei von Schmutz ist und reinigen Sie gegebenenfalls das Drehkreuz und sämtliche Öffnungen mit einem handelsüblichen Schmier- beziehungsweise Reinigungsspray. Stecken Sie dann nach und nach eine Rolle nach der anderen in die dafür vorgesehenen Aufnahmebohrungen und drücken Sie so lange und so kräftig auf die Rollen, bis diese einrasten.

    Drehen sie das Fußkreuz anschließend so, dass es mit den Rollen am Boden steht. Steht es schief, ist eine oder sind mehrere der Stuhlrollen nicht ordentlich „eingeklickt“, weswegen Sie bitte das Drehkreuz erneut rücklings auf die Decke legen und mit etwas mehr Kraftaufwand nachhelfen. Stellen Sie sich bitte keinesfalls mit dem Fuß auf das Drehkreuz und die Rollen, um die Rollen zum Einrasten zu bringen – es besteht eine veritable Gefahr, dass die Stifte abbrechen und die Rollen somit irreparabel beschädigt sind.

Wenden Sie weder beim Aus- noch beim Einbau auf keinen Fall rohe Gewalt an. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

Ähnliche Beiträge