Jetzt 0% Finanzierung* für stressfreies
Einkaufen!
(*Nur für Privatkunden)

Jetzt 0% Finanzierung* für stressfreies Einkaufen! (*Nur für Privatkunden)

Sparen Sie jetzt 10%* mit dem Gutscheincode HJH10NEW auf unsere Neuheiten!
*Gilt nur auf Artikel in der Kategorie "Neuheiten". Ausgenommen bereits reduzierte Artikel. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Zeitraum: 10.06. - 23.06.2024

Sparen Sie jetzt 15%* mit dem Gutscheincode HJH15OUT auf ausgewählte Outdoorstühle!
*Gilt nur auf hjh OFFICE Produkte. Ausgenommen bereits reduzierte Artikel. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Zeitraum: 06.05. - 20.05.2024

Wie sinnvoll ist eine Fußstütze am Schreibtisch?

Der meist unterschätzte Helfer im Büro

Sie wollen Verspannungen und Schmerzen am Arbeitsplatz vermeiden? Dann legen wir Ihnen unsere praktischen Fußstützen ans Herz. Denn mit einer perfekt angepassten Sitzposition lassen sich Beschwerden am Schreibtisch ganz einfach vermeiden. Gerade für Menschen, die lange am Arbeitsplatz sitzen ist eine Fußablage zur Entlastung unglaublich sinnvoll.

In unserem Ratgeber beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Fußablagen.

Wir zeigen Ihnen, welche Arten es gibt und beraten Sie worauf Sie beim Kauf achten sollten. Außerdem geben wir Ihnen Tipps zur richtigen Einstellung und Anpassung, damit Sie für sich die beste Fußstütze finden.

 

Wann brauchen Sie eine Fußstütze?

Eine Fußstütze ist vor allem dann nützlich, wenn der Schreibtisch am Arbeitsplatz nicht höhenverstellbar ist. Speziell für kleinere Menschen. Denn auch wenn der Abstand zwischen Schreibtischstuhl und Tischhöhe passt, kann es vorkommen, dass Ihre Füße den Boden nicht ganz berühren. Für eine gesunde Körperhaltung ist es jedoch wichtig, dass Sie Ihre Füße ganzflächig auf dem Boden abstellen können. Denn nur so erhalten Sie die nötige Unterstützung von unten.

Eine solide Fußablage sorgt dafür, dass der fehlende Höhenunterschied zum Boden ausgeglichen wird. Beine, Rücken und Nacken werden also automatisch entlastet und Sie können entspannt und mit viel Energie an die Arbeit gehen.

Sind Sie über 175 cm groß, benötigen Sie wahrscheinlich keine Fußablage am Schreibtisch – zumindest im Sitzen. Arbeiten Sie allerdings gerne im Stehen, ist eine praktische Fußunterstützung für Stehtische womöglich das Richtige für Sie.

 

Worauf Sie beim Kauf einer Fußstütze achten sollten

Bevor Sie sich für eine Fußablage entscheiden, möchten wir Sie informieren, was Sie bei Ihrer Auswahl beherzigen sollten.:

  1. Höhe und Neigung
    Die wichtigste Anforderung an eine Fußstütze: Sie sollte unbedingt höhenverstellbar und neigbar sein. Im besten Fall sollten Sie die Höhe und Neigung unabhängig voneinander einstellen können. Damit erzielen Sie die bestmögliche, ergonomische Anpassung an Ihren Körper.
    Die Einstellung funktioniert entweder stufenlos oder mithilfe eines Rasters. Fußablagen mit Raster sind oft etwas stabiler, während Sie stufenlose Stützen individueller anpassen können. Wenn Sie sich für eine Variante mit Raster entscheiden, dann achten Sie darauf, dass möglichst viele Raster-Stufen vorhanden sind. So können Sie Ihre Fußstütze optimal einrichten. Hier gehts zu unseren höhenverstellbaren Fußstützen.Egal für welche Stütze Sie sich entscheiden – wichtig ist, dass die Fußstütze leicht und sicher einzustellen ist. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Ihre Fußstütze von guter Qualität ist und sich während des Einsatzes nicht von alleine verstellt.
  2. Stabilität der Fußstütze
    Eine Fußstütze sollte immer robust und stabil sein. Sie muss standsicher auf dem Boden stehen und so beschaffen sein, dass sie auch schwereren Menschen eine optimale Unterstützung bietet.Egal auf welcher Oberfläche – die Fußablage darf nicht wegrutschen. Daher sollte sie auf harten Böden wie Vinyl, Parkett oder Laminat genauso standsicher sein, wie auf weichem Untergrund wie Teppichboden. Achten Sie darauf, dass die Standfüße mit einer rutschfesten Oberfläche ausgestattet sind.
  3. Trittfläche der Fußstütze
    Nicht nur die Standfüße sollten rutschfest sein, auch die Trittfläche der Fußstütze muss für festen Halt und Sicherheit sorgen. Damit Ihre Füße stabil und sicher stehen. Dafür sind aufgeraute Oberflächen ideal, da sie einen guten Grip gewährleisten.
  4. Das richtige Maß der Standfläche einer Fußstütze
    Das Maß der Standfläche spielt ebenfalls eine wichtige Rolle: Sie sollten Ihre Füße nämlich ganzflächig abstellen können und sie vernünftig bewegen können. Mindestens 45 x 35 cm groß (Breite x Tiefe) muss die Trittfläche dafür sein. Achten Sie auch darauf, dass die Fußstütze seitlich keinen erhöhten Rahmen hat, damit noch mehr Platz zur Verfügung steht.
  5. Aussparung für Fußschalter bei einer Fußstütze
    Manche Fußstützen besitzen zusätzlich eine Aussparung für einen Fußschalter. Wenn Sie beispielsweise mit einem Abspielgerät arbeiten, oder auch für einen Arbeitsplatz mit Nähmaschine. Ebenso ist es hilfreich für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Weil Sie so trotz Fußunterstützung gut an etwaige Schalter gelangen. Achten Sie bei Fußablagen mit Aussparungen für Fußschalter einfach darauf, dass die Aussparung mittig ist. So können Sie den Schalter mit beiden Füßen gut erreichen.

Welche Arten von Fußstützen gibt es?

1. Verstellbare Fußstützen – für die optimale ergonomische Anpassung

Durch praktische Verstellmöglichkeiten – in der Regel die Höhe und die Neigung – können Sie die meisten Fußablagen ergonomisch auf Ihre individuelle Sitzhöhe und -Position einstellen. Je nach Modell lassen sich die Fußstützen über ein Raster oder stufenlos verstellen. Varianten mit Raster sind noch stabiler und halten die eingestellte Position sehr sicher. Mit der stufenlosen Einstellung können Sie die Stütze hingegen genauer an Ihre Fußhaltung anpassen. Zudem lässt sich die Position hier schneller ändern.

PODI II - Verstellbare Fußablage

2. Fußstützen mit Wippfunktion – für dynamisches Sitzen

Fußablagen mit Wippfunktion haben zwei Vorteile: Einerseits dienen sie als übliche Fußstütze mit festem Stand. Andererseits sind sie mit einer Wippfunktion ausgestattet und fördern durch das Wippen der Beine ein dynamisches Sitzen. Damit aktivieren Sie Ihre Muskeln, Gelenke und Sehnen. Gleichzeitig unterstützen Sie so die Blutzirkulation und Ihre Beine bleiben länger fit.

PODI - Fußablage mit Wippfunktion

Unser Tipp:

Messen Sie vor dem Kauf einer Fußstütze mit Wippfunktion bitte aus, ob die Höhe zu Ihrer Körpergröße passt. Das finden Sie so heraus:

In erster Linie ist entscheidend, wie hoch Ihr Schreibtisch ist. An diesen Vorgaben können Sie sich orientieren:

Körpergröße in cm Schreibtisch in cm
150 62
155 64
160 66
165 68
170 70
175 72
180 74

 

Wenn Ihr Schreibtisch nicht höhenverstellbar ist, dann können Sie genau diesen fehlenden Abstand mit der Fußstütze ausgleichen. Denn optimalerweise sollten Ihre Beine im rechten Winkel ganzflächig auf dem Boden stehen. Messen Sie also nach, wie viel Zentimeter zwischen Ihren Füßen und dem Boden liegen – und schon wissen Sie, wie hoch Ihre Fußablage sein sollte. Bedenken Sie dabei aber bitte, dass jeder Körper individuell ist und die Werte nur eine grobe Vorgabe sind.

 

 

 

3. Fußstützen mit Massagefunktion – verwöhnen Sie Ihre Füße beim Arbeiten

Im Unterschied zu anderen Fußablagen besitzen diese Stützen viele kleine Noppen auf der Standfläche. Diese sind je nach Modell anders geformt: Also beispielsweise länglich, rund oder oval und sind zum Teil auch beweglich. Für welche Form Sie sich entscheiden, ist ganz Ihrem Gefühl überlassen. Ganz wichtig: Ihre Massagefunktion kommt nur dann zur Geltung, wenn Sie mit Socken oder barfuß auf die Fußstütze treten.

Bessere Durchblutung der Beine

Die Fußablage mit den Noppen ist aber nicht nur zur Massage praktisch. Durch die Stimulation werden die Füße auch zur Bewegung angeregt. So wird das Sitzen automatisch dynamischer, was für eine bessere Durchblutung der Beine sorgt. Gleichzeitig wirken die Noppen durch die sanfte Massage entspannend auf den Körper.

 

PIEDINO DOT | Fußstütze -
Fußablage mit Massagefunktion

 

4. Fußstützen mit Heizung für kalte Füße

Ein Traum für kalte Füße: Mit beheizbaren Fußstützen bringen Sie Ihre winterkalten Füße ruckzuck auf Temperatur.
Mit der Heizfunktion wird die Trittoberfläche angenehm warm, was sehr praktisch für die kalten Wintermonate ist. Wenn es im Büro eher kalt durch beispielsweise kühle Wände und Böden ist, kann diese praktische Fußunterstützung ebenfalls Abhilfe schaffen. Verstellen können Sie die Höhe und Neigung wie gehabt.

Unser Tipp:
Die wärmende Fußstütze sollte möglichst nicht zu heiß eingestellt werden. Zu lange Einsätze und zu hohe Temperaturen können Ihren Venen auf Dauer nicht gut tun. Hier gilt: Wärme mit Maß – und sonst einfach noch ein paar dicke Socken überziehen.

 

 

5. Fußstütze mit weicher Polsterung

Sie mögen es komfortabel? Dann ist eine Fußstütze mit Polsterung genau das Richtige für Sie. Insbesondere wenn Sie gerne mit Socken oder barfuß am Schreibtisch sitzen, können Sie es sich mit einer weich gepolsterten Fußablage so richtig gemütlich machen.

Es gibt sogar zwei Varianten:

  • Fußstützen mit gepolsterter Auflage: Das Polster ist meist durch einen Klettverschluss angebracht und kann in der Regel abgenommen und damit auch ganz einfach gereinigt werden.
  • Gepolsterte Fußablagen als Kissen: Diese Fußpolster sind meist halbrund und können sowohl als Fußunterstützung oder andersherum als Wippe benutzt werden. Im Liegen lassen sich diese weichen Helfer sogar als wohltuende Beinauflage nutzen. Gepolstert sind diese Fußkissen meist mit einem Memory-Schaum, der sich ganz wunderbar an Ihre Füße anpasst. Die Bezüge können Sie in der Regel abnehmen und ganz einfach in der Waschmaschine waschen.

6. Fußstütze mit Beinauflage – für eine bessere Durchblutung!

Diese erweiterte Fußablage hat einen zusätzlichen Bügel, auf dem Sie ganz bequem Ihre Beine abgelegen können. Die zusätzliche Beinauflage ermöglicht Ihnen eine entspannte Lagerung Ihrer Füße. Großer Vorteil: Ihre Sitzposition lässt sich so noch variabler gestalten. Natürlich lässt sich die Fußstütze auch nur zum Abstellen Ihrer Füße nutzen. Zwei in einem sozusagen

7. Bürostühle mit integrierten Fußablagen

Freunde des gepflegten Video-Spiels stehen auf Bürostühle mit integrierten Fußablagen. Da man beim Gaming meist bequem und nach hinten geneigt im Stuhl sitzt, sorgt eine solche, feste, meist verstellbare Fußstütze für zusätzlichen Komfort. Unterschenkel und Füße können abgelegt werden und die Beine werden so ganz prima entlastet.

GENIDIA ELITE PRO - Gamingstuhl mit Fußstütze

8. Mobile, aufblasbare Fußstütze für unterwegs

Wenn Sie viel unterwegs sind, dann raten wir Ihnen zu einer mobilen Fußstütze. Egal, ob Sie mit dem Zug oder Flugzeug unterwegs sind oder Ihren Arbeitsplatz immer einmal wieder wechseln müssen. Aus der Tasche holen, aufblasen, und fertig ist Ihre feine Fußstütze. Genauso schnell können Sie die Luft wieder rauslassen und die mobile Unterstützung platzsparend verstauen.

Natürlich hat eine aufblasbare Fußstütze nicht dieselben ergonomischen Eigenschaften wie ihre stabilen Schwestern. Daher raten wir bei festen Arbeitsplätzen immer zu einer standfesten, regulierbaren Fußablage aus belastbarem Material.

Fußunterstützung für Stehtische

9. Fußstützen für Stehtische

Für einen guten Stand am Steharbeitsplatz gibt es zwei praktische Möglichkeiten:

  1. Standard Fußstütze: Mit einer Standard-Fußablage können Sie auch Ihren Steh-Arbeitsplatz optimieren: Indem Sie nämlich Ihre Beine abwechselnd auf die Fußstütze stellen. Diese Be- und Entlastung der Beine sorgt für eine bessere Blutzirkulation. So werden Muskelverspannungen gelöst und Sie beugen aktiv Ermüdungserscheinungen vor.
  2. Bodenmatte fürs Arbeiten im Stehen: Die zweite Möglichkeit ist eine sogenannte Anti-Müdigkeits-Bodenmatte. Diese Fußmatten sind weich und gepolstert. Wenn Sie sich auf diese Matte stellen, entsteht durch die Polsterung eine minimale Unebenheit, die Ihr Körper durch kleine aber effektive Bewegungen ausgleicht. So verbessert sich die eigene Körperhaltung und der Rücken richtet sich ganz automatisch auf. Gleichzeitig fördert die Bewegung auf der Matte die Durchblutung der Beine und aktiviert Ihre Muskeln. Dadurch arbeiten Sie im Stehen noch entspannter und aktiver.

RESTART | Anti-Müdigkeits Bodenmatte
fürs Arbeiten im Stehen

Welche Fußstütze ist die beste?


Welche ist nun aber die beste Fußablage? Die beste Fußstütze finden Sie, wenn Sie genau auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Empfindlichen Füßen empfehlen wir gepolsterte Fußauflagen, für eine gute Durchblutung die mit Massagefunktion und für kalte Füße gibt es unsere heißen Fußunterlagen mit Heizfunktion. Zudem gibt es einige grundsätzliche Anforderungen, die in der “DIN 4556 „Büromöbel – Fußstützen für den Büroarbeitsplatz – Anforderungen und Prüfverfahren“ geregelt sind.


Normen für Fußstützen an Sitzarbeitsplätzen:

  • Leichte Bedienung der Fußstütze
  • Standfläche: mindestens 35 Zentimeter tief und 45 Zentimeter breit
  • Höhe: Einstellbereich über dem Fußboden von mindestens 11 Zentimetern
  • Höhe der Vorderkante: maximal fünf Zentimeter
  • Neigungswinkel: mindestens zwischen 5 und 15 Grad verstellbar
  • Verstellstufen: nicht mehr als 4 Grad

Die Fußstütze richtig einstellen

Erst wenn Ihre Fußablage richtig eingestellt ist, werden Beine, Rücken und Nacken ausreichend entlastet. So profitieren Sie optimal von Ihrer ergonomischen Fußunterstützung:

  1. Bürostuhl einstellen
    Bevor Sie die Fußstütze einstellen, widmen Sie sich zuerst dem Bürostuhl. Bei der Sitztiefe sollten Sie darauf achten, dass zwischen Kniekehle und Sitzpolster zwei bis drei Finger Platz haben.
  2. Flache Schuhe tragen
    Tragen Sie am besten flache Schuhe. Auch barfuß ist eine Option, vor allem wenn die Fußablage gepolstert ist oder eine Massagefunktion hat.
  3. Höhe der Trittfläche einstellen
    Der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel sollte mindestens 90° betragen. Dann ist die Höhe der Fußstütze richtig eingestellt.
  4. Neigungswinkel einstellen
    Stellen Sie den Winkel so ein, dass Ihre Waden angenehm entlastet werden. Viele bevorzugen es, wenn die Neigung leicht nach hinten geht.
  5. Trittfläche ganz ausnutzen
    Die ganze Fläche Ihrer Füße sollte auf der Trittfläche aufliegen. Erst dann werden Beine und Rücken richtig entlastet. Sie müssen diese Position jedoch nicht durchgehend halten. Bewegen Sie ruhig die Füße in verschiedene Richtungen oder heben Sie sie an. Das ist dynamisch und sorgt für eine bessere Durchblutung.


Ergonomische Fußstütze für einen gesunden Rücken

Falsche Sitzhaltungen sind oft Auslöser für leidige Rückenbeschwerden oder chronische Kopfschmerzen. Die passgenaue Einstellung unseres Arbeitsplatzes ist daher für unsere Gesundheit essentiell.

Mit einer ergonomisch angepassten Fußunterstützung können Sie dazu beitragen, Ihren Körper gesund zu erhalten. Und zwar vor allem dann, wenn Sie mit Ihren Beinen nicht auf den Boden gelangen. Besonders wenn der Arbeitstisch nicht höhenverstellbar ist, macht eine gut angepasste Fußstütze absolut Sinn. Diese stützt Sie von unten. Die Haltung des Körpers verbessert sich und reduziert unangenehme Verspannungen.


Sie wollen noch mehr wissen?

In unserem Ratgeber finden Sie weitere interessante Inhalte rund um das weitläufige Thema Arbeitsplatz. Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne auch mit Rat und Tat zur Seite: via Telefon, per E-Mail oder auch im Online Chat. Wir sind für Sie da und freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Copyright © 2024 HJH, Inc. All rights reserved.