Weihnachtsangebote
Der Bürostuhl ist ein wichtiger Bestandteil der Rückengesundheit. Wer täglich mehrere Stunden sitzt, sollte sichergehen, einen Stuhl zu verwenden der sich ganz inidivuell an den jeweiligen Nutzer anpassen lässt. Sind bestimmte Voraussetzungen erfüllt, beteiligt sich die deutsche Rentenversicherung anteilsmäßig bei der Anschaffung eines orthopädischen Bürostuhls. In dieser Kategorie finden Sie eine Auswahl an geeigneten Stühlen. In diesem Beitrag finden Sie alle nötigen Informationen, Adressen und Formulare um zu prüfen, ob Sie auch einen Anspruch auf Unterstützung durch die Krankenkasse geltend machen können. 
Preis in EUR
filter
Körpergröße in cm
Farbe
Material
Armlehne
Belastbarkeit
Bewertung
filter
Mechanik
Bitte warten?
Bitte warten?

Orthopädische Bürostühle: unentbehrlich für gesundes Arbeiten

Ständige Rückenschmerzen machen den Officejob zur Qual. Häufig werden sie durch wenig ergonomische Bürostühle verursacht. Eine unnatürliche Körperhaltung führt beim dauernden Sitzen zu Fehlbelastungen der Knochen, Muskeln, Knorpel und Gelenke. Somit können ernst zu nehmende Rückenprobleme auftreten, die oft mit Begleitsymptomen wie Schulter-und Kopfschmerzen einhergehen. Auf lange Sicht führt falsches und ungesundes Sitzen durchaus zum Bandscheibenvorfall. Ein ergonomischer Bürostuhl wirkt Rückenbeschwerden entgegen –das Schöne daran, in vielen Fällen beteiligt sich die Rentenversicherung an den Kosten.

Bürostuhl Rückenschmerzen: In Sachen Ergonomie hat sich viel getan

In Deutschland sind sich Wissenschaftler, Arbeitsmediziner und Krankenkassen einig: Rückenleiden zählen neben Diabetes und Herzkreislaufbeschwerden zu den Volkskrankheiten. Sie sind eine der bedeutenden Ursachen für Arbeitsunfähigkeit. Fast jeder dritte Erwachsene hat gelegentlich oder häufig Rückenprobleme, Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule sind für etwa ein Viertel aller Krankheitstage verantwortlich. Ein Verursacher ist falsches Sitzen am Arbeitsplatz. Diesem Faktor lässt sich jedoch durch eine clevere und nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltete Büroeinrichtung entgegensteuern.

Deutsche Rentenversicherung Bund fördert gesundes Sitzen am Arbeitsplatz

Die Deutsche Rentenversicherung Bund ist der ideale Ansprechpartner, wenn starke Rückenbeschwerden das Arbeiten am Schreibtisch beeinträchtigen oder gar unmöglich machen. Zu den gesetzlich festgelegten Aufgaben gehören, die Auswirkungen von Krankheiten oder Behinderungen auf die Erwerbsfähigkeit zu minimieren oderzu verhindern. Wenn ein Arbeitnehmer Gefahr läuft, durch gesundheitliche Probleme nicht mehr seinen Job ausüben zu können, springt der Träger der gesetzlichen Rentenversicherung ein. Stimmen die Voraussetzungen, finanziert er sogar einen orthopädischen Bürostuhl.

Wer allerdings nur bequem sitzen will, weil er gelegentlich unter Verspannungen, Kopf-und Schulterschmerzen leidet, der darf nicht mit einem Zuschuss oder mit einer kompletten Kostenübernahme rechnen. Ein orthopädischer Bürostuhl wird in der Regel nur bewilligt, wenn im Vorfeld Therapien, Massagen, Rückenschule und Co nicht anschlugen und die medizinische Notwendigkeit von einem ärztlichen Attest untermauert wird.

Nicht bis zum Bandscheibenvorfall warten

Ein orthopädischer Bürostuhl sollte nicht erst dann angeschafft werden, wenn der Benutzer bereits unter Rückenbeschwerden leidet und langes Sitzen wehtut. Schon beim Einrichten des Büros empfiehlt sich, ergonomischen Möbeln große Bedeutung beizumessen. Zum effizienten Arbeiten sind ein höhenverstellbarer Schreibtisch sowie ein Gesundheitsstuhl enorm wichtig. Dieser unterscheidet sich von konventionellen Sitzmöbeln, denn er lässt sich mit wenigen Handgriffen exakt auf die individuelle Körperanatomie einstellen. Er ist mit einer höhenverstellbaren Sitzfläche, anpassbaren Armstützen, einer Kopfstütze sowie mit einer justierbaren Rückenlehne ausgestattet.

Durch leichtgängige Rollen kann ein orthopädischer Bürostuhl flexibel am Arbeitsplatz bewegt werden. Das gesunde Sitzen bildet den zentralen Mittelpunkt, er lässt sich in jeder Hinsicht an die ergonomischen Bedürfnisse des Benutzers anpassen. Ein Gesundheitsstuhl wirkt präventiv Rückenproblemen entgegen. Er ist ebenso in der Lage, den Bewegungsapparat bei vorhandenen Beschwerden zu entlasten.